Drop In Surfcamp & Lodge

Relaxtes, tropisches Camp auf Lombok mit Intensiv-SurftrainingInstagram

Es muss nicht immer Bali sein: Die Nachbarinsel Lombok und vor allem das dort ansäßige Drop In Surfcamp haben mindestens genauso viel zu bieten! Hierher kommen Urlauber, die ihr Surflevel verbessern und gleichzeitig in familiärer Atmosphäre entspannen wollen. Wellenreiten steht beim Drop In im Vordergrund – schon dank der Lage nahe der Gerupuk Bay, einem der beliebtesten Spots. Trotzdem sind der Trubel und das bunte Entertainment-Programm von Kuta Lombok nur eine 8-minütige Rollerfahrt entfernt. Wir empfehlen dieses Surfcamp für jedes Surflevel, weil das Coaching besonders professionell ist und du in Kleinstgruppen schnell Fortschritte machst. Das haben wir von meerdavon sogar selbst getestet! Außerdem wird dich das All Female Gründerteam vom Drop In auch mit den schönen Unterkunftsoptionen überzeugen.

Wer steckt hinter dem Drop In Surfcamp?

Volle Frauenpower! Das Drop In wurde von den Freundinnen Solli (aus München), Catherine und Mirjam (beide aus der Schweiz) gegründet, nachdem sich ihre Wege 2013 in Kuta Lombok kreuzten. Schnell stellte das Trio fest, dass alle denselben Traum hatten – und begannen kurz darauf mit der Umsetzung. Als erstes wurde das Drop In Café aufgezogen, das im Frühjahr 2014 eröffnete und wegen der leckeren Kuchen & Co. sogar viele Gäste von außerhalb anlockt. Dann folgte der Ausbau detailverliebter Bungalows zur Vermietung und bis 2016 etablierten die Mädels professionelle Surfkurse unter Leitung von einem Profi Headcoach aus England. Das war die Geburtsstunde vom Drop In Surfcamp!

Lage und Unterkunft vom Drop In Surfcamp

In diesen beiden Punkten ist das Drop in sehr speziell. Erstens wurde die Lage bewusst etwas außerhalb des Trubels von Kuta Lombok gewählt – das Surfcamp liegt nahe der Gerupuk Bay, wo die beliebtesten Surfspots für Anfänger und Intermediates warten. Hier ist es ruhig und grün! Trotzdem kannst du jederzeit schnell im trubeligen Kuta Lombok sein, um z.B. zu bummeln, in einem der hippen Restaurants essen zu gehen oder einen Cocktail mit Livemusik zu genießen. Der Ort hat sich nicht ohne Grund in den letzten Jahren vom kleinen Fischerdorf zum Hot Spot für Surfer und internationale Reisende entwickelt.

Zweitens überzeugt das Drop In auch in Punkto Unterkünften, die nichts mit hotelähnlichen Surfcamps zu tun haben: Stattdessen wohnst du in bequemen und mit Liebe eingerichteten Bungalows auf einem idyllischen und großzügigen Dschungel-Gelände! Hier ist es idyllisch, tropisch und perfekt, um dich zwischen den Surfsessions richtig zu entspannen. Die insgesamt 6 Bungalows stehen jeweils separat mit ausreichend Abstand zueinander, sodass jeder Gast seine Privatsphäre genießen kann. Sie verfügen über ein eigenes Bad, eine Veranda und Twin- bzw. Doppelbetten; auf Wunsch können auch zusätzliche Betten zur Verfügung gestellt werden, falls ihr z.B. mit Kindern anreist.

Neben den Bungalows gibt es auf dem Gelände auch noch 2 Dorms mit jeweils 3 Einzelbetten. Sie sind etwas günstiger und verfügen über ein geteiltes Bad mit privatem Garten. Alle Unterkünfte verfügen ausserdem über eine Aussendusche mit heißem Wasser, Klimaanlage und sie werden täglich gereinigt. Ebenfalls in allen Buchungen inklusive ist jeden Tag ein leckeres Frühstück!

Surfsaison, Spots und Aktivitäten auf Lombok

Für Anfänger und fortgeschrittene Surfer bietet Lombok ganzjährig gute Wellen, während Advanced Surfers hier die besten Wellen von März bis Mai sowie von Oktober bis Dezember finden. Darum ist  das Drop In Surfcamp auch nahezu durchgehend geöffnet – bis auf die Peak-Regensaion von Mitte Januar bis Mitte Februar. Von hier aus kannst du viele Surfspots ansteuern: Besonders nah am Camp liegen zum Beispiel die Wellen Seger (5 min entfernt), Tanjung Aan (10 min entfernt) und Gerupuk (15 min entfernt). So bist du immer schnell im Wasser.

Wer auf Lombok allerdings nicht nur surfen möchte, kann eines der zahlreichen Alternativangebote vom Drop In Surfcamp nutzen. Wie beispielsweise Yoga, das in Kooperation mit Mana Yoga oder dem Ashtari (einer Shala auf dem Berg mit Wahnsinns-Ausblick!) veranstaltet wird. Um dorthin zu kommen oder um andere Ecken der Insel zu entdecken, mietet man sich am besten einen Roller direkt im Camp. Außerdem kannst du geführte Ausflüge rund um die Insel buchen, die dich z.B. zum traditionellen Sasak Dorf oder zum Berg Rinjani führen – die Insel Lombok hat viel zu bieten! Und falls du dich lieber im Camp entspannen willst, kannst du z.B. vor Ort eine Massage genießen oder beim gemeinsamen Dinnerabend mit anderen Gästen relaxen.

Surfunterricht & Equipment beim Drop In

Surfen bzw. Surfen lernen steht beim Drop In Surfcamp Lombok ganz klar im Fokus. Das merkt man schnell beim Blick auf das spezifisch für jedes Surflevel zugeschnittene Programm: Gesurft wird von Sonntag bis Sonntag mit Unterricht in sehr kleinen Gruppen (maximal 2 Schüler pro Coach), in die die Gäste je nach Surflevel innerhalb der Woche aufgeteilt werden. Je nach Wissensstand werden zusätzliche Theorie-Einheiten angeboten.

Die Surfanfänger starten montags mit Pooltraining, Sicherheits- und Vorfahrtsregeln (Safety first!) sowie Popup-Lessons, bevor es ins Wasser geht. Danach folgen 2 Surf Sessions pro Tag mit erfahrenen Surfcoaches. Übrigens ist Head Coach Scott Clark ein Profi aus aus England – daher ist das Niveau hoch und alle Surfcoaches sprechen sehr gutes Englisch.

Für fortgeschrittene Surfer, die sich weiterentwickeln wollen, bietet das Drop In ein besonderes Coaching mit Headcoach Scott für maximal 6 Gäste an. Dieses Programm ist für alle, die bereits gut und sicher surfen,  deren Lernkurve aber abgeflacht ist und sich aktuell auf einem stagnierenden Level bewegt. Darum liegt der Fokus in dem individuellen, bootcampartigen Intensivcoaching für Intermediates auf Technik und Mentaltraining. Es erwarten dich zwei tägliche Surfsessions, tägliche Fotoanalysen von Kopf bis Fuß und jede Menge Fachwissen vom Profi, um auf das nächste Surflevel zu kommen!

Die Intensiv-Coachings gibt es in verschiedenen Paketen je nach Intensität und Geschmack. Zum Beispiel ein Girls-Paket mit Fokus auf Technik, ein Surf und Yoga Paket, sowie ein Technik und Fitness Paket. Konkrete Trainingsinhalte und Teilnahme-Voraussetzungen findest du auf der Drop In Website. Für einige Intensiv-Coachings ist ein eigenes Brett erforderlich; ansonsten stehen den Gästen Leih-Surfboards in allen Shapes und für alle Level zur Verfügung.

Für wen ist das Drop In Surfcamp geeignet?

Die Gäste vom Drop In sind durchschnittlich über 25 Jahre alt und bringen eine Leidenschaft für das Surfen mit. Ob Paare oder Einzelreisende – das Drop In biete eine angenehme, komfortable und familiäre Unterkunft für alle, die keine Lust mehr auf ein Partycamp haben.

 

Schreibe eine Bewertung, falls du hier gewesen bist

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.