Mit diesem Listing möchten wir – Heidi & Christian – Surfreisenden die Vorbereitungen für den nächsten Surftrip erleichtern und ausgewählte Orte für Surfer vorstellen: hauptsächlich Surfcamps, Surfschulen und Surfunterkünfte, aber auch andere Orte, die wir empfehlenswert finden. Die Einträge im Listing wurden von uns selbst verfasst, entweder auf Basis von eigenen Informationen und Erfahrungen oder auf Basis der Informationen der genannten Anbieter. Mehr über uns kannst du hier nachlesen.

Alle Orte wurden von uns anhand der folgenden Kriterien ausgewählt:

Unsere Auswahlkriterien

Qualität statt Quantität

Bei meerdavon places geht es uns nicht darum, besonders viele Anbieter pro Ort vorzustellen. Stattdessen beschränken wir uns bewusst auf eine gezielte Auswahl, die sich durch Qualität auszeichnet. So kannst du sicher sein, die „Perlen“ unter den Surfcamps, Surfschulen, Surfunterkünften & Co. zu finden – und nicht nur Expat Businesses, sondern auch Locals zu unterstützen. Zur Beurteilung der Qualität eines Anbieters beziehen wir eigene Erfahrungen bzw. Erfahrungen von Freunden und Bekannten sowie Online Reviews mit ein – und kontrollieren diese regelmäßig.

Besonderheit bzw. Uniqueness

Jeder vorgestellte Anbieter ist speziell und hebt sich durch bestimmte Besonderheiten vom Wettbewerb ab. Das könnte beispielsweise ein Fokus auf Eco Tourism und Nachhaltigkeit, bestimmte Zielgruppen (z.B. Familien, Paare, Frauen), ein spezielles Surfcoaching (z.B. für  Intermediates und Pros) oder  Ernährungskonzepte bzw. sehr gutes Essen sein. Denkbar sind auch Dinge wie ein ganz besonderer Standort oder Extra-Angebote neben dem Surfen, die du sonst nur selten findest.

Größe: Klein ist fein!

Wir reisen seit Jahren mit Surfboards um die Welt und haben einige Camps und Schulen erlebt, bei denen man nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen kann. Meist auch bedingt durch die Größe! Daher wollen wir hier keine Massen-Surfcamps und Unterkünfte mit mehr als 25 Betten aufnehmen, sonder nur kleinere Anbieter, bei denen du wirklich Gast und keine Nummer bist. Außerdem empfehlen wir keine Schulen, in denen zu viele Surfschüler auf einen Surflehrer kommen – denn so macht keiner Fortschritte.

Dasselbe Kriterium gilt auch für ausgewählte Shops und Shaper, die wir vorstellen. Wir wollen kleine Labels, liebevoll kuratierte Shops und Handwerksbetriebe unterstützen, die es ohnehin schwer haben, sich gegenüber großen Brands zu behaupten.

Empfehlungen

Eine Bedingung, um als Anbieter in unser Listing aufgenommen zu werden, sind persönliche Erfahrungen von oder ein persönlicher Kontakt mit uns. Es ist aber auch möglich, dass Freunde oder Leser mit entsprechenden Empfehlungen an uns herantreten, die wir anschließend überprüfen.

Wertschätzung

Wir arbeiten mit viel Herzblut am meerdavon Blog als auch an diesem Listing. Daher nehmen wir bei meerdavon places nur Anbieter auf, die uns etwas von der Wertschätzung, die wir ihnen entgegen bringen,  zurückgeben. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um eine kleine Gebühr, die wir für die Erstellung und Bewerbung der Einträge oder für die Vermittlung von Kunden erhalten. Natürlich hat diese Bezahlung keinerlei Auswirkung auf unsere Auswahl der Anbieter – bei unseren Auswahlkriterien werden keine Abstriche gemacht.

Bewertungen & Kommentare

Wir empfehlen allen Lesern, die einen gelisteten Anbieter besucht haben, diesen direkt auf meerdavon places zu bewerten und zu kommentieren. So kannst du einem Surfcamp, einer Surfschule oder eine Surfunterkunft ein ehrliches Feedback geben, egal ob positiv oder negativ, und anderen Lesern damit bei der Auswahl helfen. Deine Bewertung muss natürlich der Wahrheit entsprechen und im Zweifel auch belegbar sein (z.B. mit Hilfe einer Buchungsbestätigung).

Sollten vermehrt schlechte Erfahrungen über einen gelisteten Anbieter an uns gemeldet werden, behalten wir uns vor, den Eintrag wieder zu löschen und die Partnerschaft mit dem Anbieter zu kündigen.

Wenn du uns eine Empfehlung für einen Ort geben willst, schreib uns an [email protected]